Überdachung für das Golfcart – Teil 2

Unterstand

geschrieben von holzwerker

24. Februar 2020

Überdachung für das Golfcart

Überdachung für das Golfcart – Teil 2

Es ging doch weiter. Trotz des schlechten Wetters und den anderen Verpflichtungen. Die Teile für das Gerüst habe ich alle 2 x grundiert und 3 x lackiert. Mit Wilckens-Lack. Die Dreiecke für das Dach sind aus KVH 40 x 80. KVH ist nicht bekannt dafür eine sehr gute Oberfläche zu haben. Äste, Hobelschläge und Sägespuren sind normal. Wäre es nicht für mich selbst, hätte ich den folgenden Aufwand nicht gemacht.

Auch hier habe ich alle Teile des Daches verspachtelt, geschliffen und anschliessend grundiert mit Isoliergrund von Wilckens. Wenn ich den Anstrich des anderen Unterstandes sehe, stehen mir die Tränen in den Augen. Wie kann man eine Farbe als 3 in 1 Ventilack anbieten, die eine so schlechte Qualität hat? Auch hier hat sich wieder gezeigt, dass „billige“ Produkte auch eine billige Qualität haben!

Die Verbindungen habe ich mittels Dominos hergestellt. Bei der Verleimung habe ich eine zusätzlich Schraube verdeckt benutzt um den richtigen Druck auf die Verleimung zu geben. Nach dem Schleifen sieht man die Verbindung nicht mehr.

verdeckte Verschraubung
Dübel
flachsägen

Die Schrägen habe ich mit der Tauchsäge TS 55 und Schiene gesägt. Das geht sehr einfach mit gepflegter Schiene. Dazu habe ich auch einen Post im Blog.

flachsägen
Dach

Die Dreiecke gingen schnell von der Hand. Allerdings brauchen die Stegplatten zur Auflege mindesten 60mm Breite. Das KVH hat aber nur 40mm. So habe ich 15er Multiplex mittig auf den Rahmem geschraubt. Natürlich vorher gefast und lackiert. Meine Konstruktion mithilfe langer SPAX-Schrauben ist stabil. Das hat der letzte Sturm bewiesen. Un beim anderen Überdach kam der Wind genau drunter.

Unterbau fertig

Die Pfostenschuhe werden einfach in das Plaster geschraubt. Das Plaster ist 8cm dick. Die Schrauben sind 10er mit 14er Dübel. Die Pfosten müssen schon beim Anschrauben so gerade wie möglich stehen. So halten sie auch den Aufbau des Längsriegels aus. Wenn dann gleich die Querriegel angbracht sind, steht der Rohbau schon recht fest. Doch die wichtigsten Stabilisatoren sind die Stützen. Sobald die dran sind, steht der Rahmen bombenfest.

Überdachung für das Golfcart

Heute habe ich die Dreiecke auf den Rahmen gebracht. Die Stegplatten (16mm) plus Zubehör habe ich bereits bei Claassen in Goch bestellt. Die Stegplatten werden dort auf das richtige Maß zugeschnitten. Diese werde ich am kommenden Freitag abholen und schnellstens auf das Dach bringen. Auch habe ich heute die Bitumen-Dachschindeln für die Vorderseite des Daches gekauft. Die Vorderseite werde ich in diesem Fall nicht mit Federbrettern belegen sondern mit Fichte-Leimholz in einem Stück. Billiger, einfacher und genauso gut.

andere Vorschläge…

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.