Kalbskarree

Kalbskarree auf dem Gasgrill

Beim Fleischeinkauf in der Metro fiel mit dieses Stück auf. Kalbskarree. Mhh, hatte ich noch nicht und Kalbfleisch soll doch auch gut schmecken. Also rein in den Einkaufswagen damit und mal schauen…

Gestern habe ich den Braten auf dem Gasgrill gemacht. Im Netz habe ich mich informiert über die Zubereitung. Da gab es so viele Rezepte, dass ich ganz einfach mein eigenes Standard-Rezept genommen habe.
Scharf anbraten und einstreichen mit einer Ölmarinade während des Bratens.

anbraten

Das Anbraten des Stückes hätte ich auch auf der Grillfläche machen können. Hab ich aber nicht. Dafür habe ich die Zissle-Zone des Napoleon benutzt. Ging prima.
Nicht voll aufdrehen! Ist ja kein Steak. Ach ja, die Sehne habe ich noch entfernt. Soll ja nicht bitter schmecken.

eingepinselt

Um den richtigen Gar-Zeitpunkt zu finden, habe ich ein Grillthermometer. Nicht irgendeines. Das von MEATER.
Klar habe ich auch ein “Funkthermometer”, doch das ist ja eigentlich keines. Der Draht ist dann immer noch dran und das störte mich gewaltig. Denn bei einem Rollbraten muss eine bauliche Veränderung vorgenommen werden. Wollte ich nicht. In Facebook wurde für dieses Thermometer geworben. Funktioniert über Bluetooth und WLAN. Wirklich?

anbraten
aufgeschnitten

Die Einrichtung des Thermometers MEATER ist recht einfach. Die Temperaturen für die verschiedenen Fleischarten sind bereits vorgegeben, können aber noch manuell angepasst werden.
Einfach Bluetooth einschalten am Telefon und APP starten. Fleisch auswählen und Gar-Grad auswählen, fertig! Das Telefon piest beim Erreichen des Garpunktes. Einfach Klasse!

Habe ich bei Amazon gekauft. Wegen der Garantie!