fbpx

Festool Oberfräse OF 1010 EBQ

Festool Oberfräse OF 1010 EBQ

Diese Oberfräse OF 1010 habe ich nun schon seit fast 8 Jahren. Es war meine erste Oberfräse. War ja Festool-Fan und so gab es keine andere für mich. Das war auch die erste Oberfräse, die ich überhaupt in der Hand hatte. Also habe ich viel üben müssen und heute benutze ich diese Oberfräse noch selten. Zum einen, weil ich viel auf dem Frästisch mache und zum anderen, weil ich doch lieber mit der kleinen Oberfräse von DeWalt arbeite.

Festool Oberfräse OF 1010 EBQ

Festool Oberfräse OF 1010 EBQ

Natürlich habe ich das Set gekauft. Ich wollte alles Zubehör für die Oberfrase haben. Zum damaligen Zeitpunkt war noch das Preismonopol wirksam und es gab die Oberfräse nirgends günstiger als der Originalpreis war. Heute kann man beim Kauf von Festool-Artikeln über 30% sparen ohne Garantieverlust zu haben. Das nur am Rande.
Stolz wie Oskar habe ich begonnen mit der Oberfräse die ersten Arbeiten durchzuführen. Abrunden. Nuten fräsen, mit der Führungsschiene fräsen,… Nach einiger Zeit war ich mit meinen Ergebnissen selbst zufrieden. Ich kannte ja keine anderen Oberfräsen.

Leistung und Ausstattung

1010 Watt nimmt die Oberfräse auf, Welche Leistung genau abgegeben wird kann ich nicht sagen, doch diese Oberfräse gehört zu den „kleinen“ OF. Das Gewicht ist ordentlich; also nicht zu groß zum handlichen Arbeiten. Die Höhenfeststellung funktioniert über den Drehknopf vorn an der Oberfräse. Der Stielhandgriff soll eine „Einhandbedienung“ zulassen. Die Einstellung der Frästiefe läst sich auf 1/10mm einstellen. Fräserwechsel funktioniert über Spindelstopp  gut. Die Oberfräse besitzt eine Schnellbremse. Allerdings nicht so schnell wie bei der OF 2200. Die Absaugung erfolgt uber eine im Frästisch integrierte Spanabsaugung. Die Oberfräse besitzt einen „Feststell“-Schalter.

Frästisch integrierte Spanabsaugung

Arbeitsweise mit der OF 1010

Wenn man nie zuvor mit einer anderen Oberfräse gearbeitet hat, gewöhnt man sich schnell an den Pistolengriff und das Festhalten am Schraubknopf vorne. Leider birgt es den Nachteil, dass das Kippeln der Oberfräse leichter eintritt, da der Hebelweg zur Auflage groß ist. Mit der Führungsschiene wird es sehr deutlich. Beim Arbeiten rutsch meist der Schlitten von der Führungsschiene, wenn man diesen nicht mit einer Hand führt. Das Ganze ist etwas gewöhnungsbedürftig und verlangt Erfahrung im Arbeiten mit dieser Oberfräse. Je tiefer die Führungskräfte an der Oberfräse sind umso besser ist sie gegen Kippeln und Kanten geschützt. Geht aber bei dieser Oberfräse nicht.

Frästisch integrierte Spanabsaugung

im Frästisch integrierte Spanabsaugung

Hört sich verdammt gut an! Ist aber völliger Mist. Der Saugschlauch muss kräftig auf das ovale Anschlussstück der Oberfräse gequetscht werden. Dabei geht der Saugschlauch waagerecht von der Fräse nach hinten weg. Zum Runden von Kanten mag das noch gehen, doch wenn man mit einer Führungsschine arbeitet oder mit einer Frässchablone, bleibt der Schlauch zwangsläufig hängen oder erschwert durch die Reibung die Arbeit erheblich. Wenn dann noch Tischzwingen benutzt werden, geht gar nichts mehr. Die Absaugung funktioniert ganz gut, doch ist diese Lösung nicht akzeptablel. Leider hat sich in den Jahren an dieser Konstruktionsweise nicht geändert.

Festool Oberfräse OF 1010 EBQ

Mein Fazit

Ja, sie läuft.
Ich habe die meisten der Festool Oberfräsen, wie die OF 1400, OF 2200, OF 1010, MFK 700. Heute würde ich mir nur noch die OF 2200 jedezeit wieder kaufen wegen ihrer Stärke und Absaugmöglichkeiten. Die OF 1010 würde ich mir nicht wieder zulegen, wie auch die OF 1400. Zum damaligen Zeitpunkt des Kaufes waren diese Oberfräsen noch richtig teuer. Heute würde ich eher auf andere Marken schauen und die Leistungen der Maschinen und auch des Zubehörs vergleichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.