fbpx
Gaskochfeld

Abdeckung für das Gaskochfeld

kein großes Projekt, aber nützlich. Nach Einbau des Gaskochfeldes in die erweiterte Gartenküche hatte ich feststellen müssen, dass das Kochfeld ungenutzt sehr verstaubt. So macht es Sinn eine Abdeckung für das Gaskochfeld zu bauen.
Da die Abdeckung im Trockenen stehen wird, reicht Fichte-Leimholz als Rahmen und 5mm Rückwand als Deckel. Rahmen soll grau, Deckel von Hause aus weiß.

Nuten

Rahmenteile

Nach Zuschnitt der Rahmenteile auf 80mm Breite und grobem Ablängen, habe ich zunächst die Nut dür den Deckel auf dem Frästisch eingbracht. Dazu habe ich den 4mm Scheibennutfräser eingespannt und den esten Durchgang in alle 4 Teile gefräst. Anschliessend habe ich den Scheibennutfräser einen Millimeter höher gestellt und den zweiten Fräsdurchgang gestartet. Die Nut passt perfet.
Allerdings hat das Messgerät den Geist aufgegeben. Batterie leer.

Messgerät

Digitale Einstelllehre

Diese digitale Einstelllehre hate ich nach der manuellen Einstelllehre gekauft. Diese Einstelllehre ist für den Frästisch sehr gut. Nun ja, das Plastik stört mich schon. Besser wäre das Teil aus Aluminium-Spritzguss. Schlimm ist es nur, wenn die Baterie ihren Geit aufgibt. Wenn man dann nicht gleich eine Passende parat hat, steht man dumm da. Ist mir auch passiert. 50 andere Flachbatterien habe ich, jedoch nicht eine die passt. Die Lebensdauer der Batterie ist nicht besonders lang.

Gehrung

Gehrungen

Dieser Schritt war einer zuviel. Eher hätte ich die Kanten runden sollen, denn so besteht die Gefahr die Enden zu „verfräsen“. Sieht unschön aus. Aber gemacht ist gemacht. Auf der Kappsäge KA 65 ist das ein Kinderspiel. Trotzdem war ich auch hierbei beim ersten Stück zu leichtsinnig. Ich habe ohne Opferholz gesägt und somit Ausrisse erzeugt. Faulheit muss bestraft werden. Die anderen Stücke habe ich mit Opferholz gesägt und so saubere Stücke erhalten.

Schleifen

Schleifen

Vor dem Abrunden der Kanten habe ich die Rahmenteile geschliffen. Der Festool Exzenterschleifer ETS EC 150/3 EQ-Plus ist sehr gut. Fast alle Schleifarbeiten führe ich jetzt midiesem Schleifer durch. Die ROTEX 125 brauche ich nur noch für grobe Arbeiten. Die Antirutschmatte muss nach mehrmaligem Gebrauch gewaschen werden, sonst verliert sie den Halt. Die „alten“ Schleifmittel werde ich noch verbrauchen. Die „neuen“ Gitternetz-Schleifmittel sind wesentlich besser.

Abrunden

Kanten abrunden

Runden oder Fasen? Ich habe mich für das Abrunden entschieden, weil ich den 2mm-Abrundfräser ständig in der MKF 700 eingebaut habe. Für die ABS-Kanten. Eigentlich zu schade um nur Radien zu fräsen. Aber ich habe ja noch einige andere Oberfräsen.

Tenso-P-14

Eckverbindungen

Lamellos oder Dominos wären gut, doch die Tenso-P14 mit Vorspanner sind besser. Nicht die preiswerteste Lösung, doch die Einfachste. Das Einsatzpektrum für die Lamello Zeta P2 ist sehr groß. Exzelent für Ecken- und Flächenverbindungen. Nur dürfen die Stücke nicht zu schmal sein. Dafür bietet sich dann die Festool DF 500 an.

Zuschnitt

Zuschnitt des Deckels

Sicher kann man das auch der Tischsägen machen, doch auf dem MFT/3 geht genaues Zuschneiden in den Maßen einfacher. Früher habe ich alles auf diesem Tisch mit der Tauchsäge zugeschnitten. Damals hatte ich noch keine weiteren Maschinen.

verleimt

Verleimen

Das ging aufgrund der Tenso-P14 sehr einfach. Leim auftragen und zusammen schieben…fertig!
Die Rahmenteile hatte ich vorher noch lackiert. Mit Venti-Lack 3in1. Dieser Lack lässt sich sehr gut verarbeit, platzt nicht auf und ist wetterbeständig. Auf den Fenstern hält dieser schon seit 3 Jahren ohne jegliche Probleme.

Gaskochfeld
Abdeckung für das Gaskochfeld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.