fbpx
FLEX Winkelschleifer

Winkelschleifer von FLEX

Mein alter Winkelschleifer war von Bosch. Grün. Billig. Hat seine Arbeit gemacht, aber er war irgendwie gefährlich. Beim Einschalten hat es mir das Teil fast aus der Hand geschlagen. Ausserdem war der Durchmesser etwas klein. So entschloss ich mich einen neuen Winkelschleifer zu kaufen. Nur welchen? Also rein ins Netzt und Bewertungen lesen. Wie nennt man das Teil noch? Flex! Sämtliche Bewertungen waren gut. Selbst Videos gibt es einige.

Schluessel

Ich habe mich dann für den Flex L 3410 VR Winkelschleifer  entschieden. Mit 1400 Watt stark genug für meine Anforderungen. Werkzeugloser Scheibenwechsel und 125mm Durchmesser. Stufenlose Drehzahleinstellung, langes Kabel einfache Schutzringverstellung. Weicher Anlauf. Das ist eigentlich der wichtigste Grund zur Kaufentscheidung gewesen, neben des günstigen Preises. Habe ich dann bei Schmidt Elektromaschinen im Netz gekauft.

Schraubenbügel

Brauche ich als Holzwerker überhaupt einen Winkelschleifer? Selten, aber wenn soll das Teil gut sein. Jetzt kenne ich den Unterschied zwischen dem Bosch und dem FLEX-Winkelschleifer.
Wie oft habe ich den Schlüssel für den Scheinewechsel schon gesucht. Hier brauche ich den Schlüssel gar nicht mehr, denn Aufklappen des Schraubenbügels reicht um die Schraube drehen zu können. Und sollte es mal wirklich nötig sein ist der Schlüssel im Griff des Winkelschraubers.

Auflage

Auch die Schutzabdeckung lässt sich einfach drehen. Je nach Anwendung dreht man den Schutz im Uhrzeigersinn ohne Werkzeug und ohne großen Kraftaufwand. Gut, der Hauptschalter ist etwas schwergängig. Das sehe ich aber nicht unbedingt als Nachteil, denn so ist ein versehentlichen Einschalten nicht möglich.
Auch die Bremse nach dem Ausschalten ist effektiv. Hier muss man nicht lange warten um das Teil wegzulegen. Also ich bin mit dem Kauf sehr zufrieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.