Schloßformat

Friesenzaun weiss selber bauen – Teil 3

Heute habe ich das Tor zu Ende gebaut und auch schon gegen das alte Tor gewechselt.
Die Drückergarnitur habe ich aus dem alten Tor ausgebaut und in das neue Tor verbracht. Die Drückergarnitur ist komplett aus Edelstahl. Das ist schon wichtig, da das Tor der Witterung ausgesetzt ist. Alle Schrauben sind auch aus Edelstahl. Zwei zusätzliche Bohrungen benötigte ich noch für die Schließbleche.

PZ Einbau

Der Schließzylinder passt gerade noch so. Glück gehabt! Das Material ist 8 mm stärker. Da wir überall gleichschließende Schlösser haben, ist der Kauf eines neuen Profilzylibders teuer und langwierig.
Auch hier war der Einbau Problemlos. Alles passte letztendlich genau. Man muss ja auch mal ein bischen Glück haben. Da war wieder das Erfolgsgefühl eines Holzwerkers! Deshalb mache ich das auch.
Der neue Fräsanschlag ist eine Wucht. Einsatzfräsen überhaupt kein Problem. Alles flutsch so einfach von der Hand.

Torbänder

Die Torbänder sind vom linken Seitentor. Kein Rost dran und länger als die vom Eingangstor. Die Kloben sind verstellbar und das ist eine große Hilfe beim Anbau. Leider musste ich die Torbänder noch einmal versetzen. Ich habe es zu gut gemeint und habe die Torbänder zu weit nach aussen gebaut. So was wenig Spiel für den Türanschlag. Sehen kann man vom Versatz nichts, da die Bohrungen unter dem Torband liegen. Edelstahlschrauben rosten zwar nicht, brechen aber sehr schnell. Das kann manchmal große Probleme bereiten.

Friesentor

Der Toreinbau war recht einfach. Ich habe verstellbare Kloben, 2-Dimensional. Das Tor sitzet. Den Anschlag habe ich neu gebaut. Den Torschliesser habe ich noch nicht angebracht. Da das Tor wesentlich schwerer ist als sein Vorgänger, muss ich mir eine bessere Lösung ausdenken. Der Schließer darf aber nicht zu “scharf” sein. Sonst knallt das Tor an den Anschlag… das muss ja nicht…

Teilergebnis

Der linke Zaunteil ist jetzt auch eingebaut. Diesmal fest verbaut, also kein Tor mehr. Der E-Wagen sollte eigentlich dort hindurchfahren können, doch es war etwas sehr eng. Darüber hinaus brauchen wir das Fahrzeug sehr oft. So werde ich den Platz mit dem Anhänger tauschen. Der Anhänger kann dann im hinteren Bereich abgestellt werden und der E-Wagen nimmt dann den aktuellen Platz vom Anhänger ein.

Zwischenstand

Nun ist auch der rechte Teil des Zaunes drin. Musste ich etwas an die Bedingungen anpassen. Sieht aber niemand.

fertiger Friesenzaun

Heute habe ich den Zaun fertig gestellt. Die Spiegel sind drin und die Beleuchtung funktioniert. Die Leuchten von Phillips sind doch recht schön anzusehen.
Morgen geht es an die Aufsätze für die Pfosten, die das Bild abrunden werden. Dazu baue ich noch eine Vorrichtung zum Sägen des Daches für die Aufsätze.
Einen 4. Teil gibt es nicht. Unter diesem Post werde ich den endgüligen Stand dann dokumentieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.