Billigbock

Stützbock selber bauen

Ja, ich habe es auch getan. Die Billigböcke im Baumarkt ziehen wohl jeden Handwerker irgendwie an. Kosten nicht viel und sehen gut aus. Aber sinnvoll? Zum Handwerken, nein. Viel zu niedrig, nicht stabil und zu leicht.
Also hatte ich mir 2 “gute” Stützböcke beim Holzhändler gekauft. Euro 55,00 pro Stück. Fand ich echt teuer.
Es kann doch nicht so schwer sein diese selber zu bauen.

Seitenteile

Also hin zum Holzhändler und Lärchebretter kaufen. Wetterfeste Domino-Dübel habe ich ja. Dazu noch 4 Scharniere, passende Schrauben mit Mutter und Scheiben. Ab ins Auto damit und anfangen zu bauen. Die Gekauften habe ich als Vorlage benutzt.
Das Zuschneiden und Fräsen war nicht schwer zu erledigen. Die Sipo-Dübel rein und mit PUR-Leim verklebt. Hält bombenfest.

verklebt
gesäubert
Dübel
Stützbock

Die Schraubenlöcher habe ich natürlich vorgebohrt und die Kanten der Hölzer gerundet auf dem Frästisch.
Die Scharniere sind fest verschraubt und die Stützen außerordentlich stabil. 90 cm Arbeitshöhe.

Hat es sich gelohnt? NEIN!
Wenn ich die Arbeitszeit rechne und die Kosten für Hoz und Beschläge hat es sich nicht gelohnt. Wer gern solche Hilfsmittelbastel, gut. Doch wenn man die Stützen einfach nur benötigt sollte diese gleich kaufen. Umterm Strich habe ich nichts gespart.

Rahmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.