BBQ

Ausbau der Gartenküche

Der Kochschrank war noch nicht fertig. Eine Rückwand sollte noch dran um Dinge für das BBQ anzubringen.
Dazu habe ich eine Birke-Multiplexplatte gekauft, grob zugeschnitten. Material für die Seitenstützen hatte ich noch nicht. Zumal ich ja noch an der Gartenbank gearbeitet hatte.
Diesmal habe ich keine Konstruktion in Sketchup gemacht. Das sollte auch so zu schaffen sein und es wird auch nicht eine wiederkehrende Arbei sein.

Anbau

Die Rückwand selbst war einfach herzustellen. 60 cm hoch und exakt auf Schrankbreite geschnitten. die oberen Ecken habe ich abgerundet mit einer Schablone und der Oberfräse OF 1400. Kanten sind 2mm gerundet. Anschliessend geschliffen mit dem ETS EC 150 auf 220.
Vorgebohrt und lackiert. Rundungen schleife ich immer per Hand nach. Es lohnt sich! Und nicht die Farbe draufkloppen. Ich lackiere mit einer “feuchten” Rolle und das dann mehrmals.

Seitenteile

Die Seitenteile habe ich aus Meranti gebaut. Auf 160er Breite auf der Tischsäge geschnitten, wegen des Höhen-Maximum meines Makita-Holbels. Alle Teile gehobelt und gefügt. Anschliessend auf Gehrung geschnitten, mit Domino-Dübel versehen und verleimt. Die Ecken habe ich mit einer Schablone und einem Kopierfräser mit der OF 1400 angebracht. Dazu habe ich den USA-Fräser mit Kopierring benutzt. Mit 12,7mm Futter geht das eh nur mit der OF 1400. Tolle Fräser!

lackieren

Die Falz habe ich mit dem großen Festool-Falzkopf angebracht. Auf dem Frästisch. Mann, immer öfter hänge ich an diesem Tisch. Erst jetzt macht es richtig Spaß damit zu arbeiten.
Den Frästisch werde ich aber umbauen. Im Grunde werde ich das Konstrukt von Heiko Rech übernehmen. Es gibt damit tatsächlich bessere Möglichkeiten und das Llnge Ding vom Originaltisch geht mir auch echt auf den Geist!
Der große Falzfräser ist wirklich zu empfehlen.

ohne Auto

Anfangs wollte ich die Rotesserie vom Grill oben an die Rückwand bringen. Doch dann erwähnte meine Frau den Underberg-Wagen, den wir ja sonst auf der Bar hatten. Genau! Dieser soll an der Rückwand ganz oben stehen. Schliesslich habe ich den selbst “ersoffen”. Mit Anhänger!!
Knapp 400 Deckel haben sich bisher wieder angesammelt. Das Thermometer-Bild würde sich auch ganz gut in der Ecke machen.

BBQ

Die Ecke gewinnt an Gemütlichkeit und ist bereits auch Winterfest durch die Kunststoff-Vorhänge.
Die Rückwand wird noch nach und nach mit nützlichen Dingen erweitert. Nicht mit French-Cleat-Gedöns, nein, fest verbunden.
Bei der Bearbeitung der Seitenwände für den Kochschrank habe ich auch die neuen Sägeblätter von FREUD eingesetzt. Mhh… dazu mehr im nächsten Post.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: