Bildquelle FERM

FERM

Kompressor PREBENA vs. FERM

Eigentlich wollte ich gar nichts darüber schreiben. Weil ich mich geärgert habe über mich selbst.
Einige Jahre hatte ich einen Druckluft-Kompressor von FERM. Dies ist ein Hersteller, dessen Produkte in den Niederlanden verbreitet sind. Dort hatte ich den Kompressor auch gekauft. für unter Euro 100,00 inklusive Zubehör!

Bildquelle PREBENA

prebena

Der FERM-Kompressor war laut und wanderte trotz Gummifüßen umher. Das hatte mich gestört und redete auch mit meinem Holzhändler darüber. Dieser empfahl wir den PREBENA AEROTAINER. Diese ist in einem Systainer und er wäre auch nicht so laut.
Ich hatte den Prebena Kompressor dann für über Euro 300,00 dort gekauft. Was für eine Geldverschwendung…für meinen Bedarf. Den FERM-Kompressor habe ich an einen Nachbarn verschenkt.

Was hatte damals der Prebena-Kompressor, was der FERM-Kompressor nicht hatte? Diese Frage hätte ich mir vor dem Kauf stellen sollen.
Der FERM hat 8 Liter Kesselinhalt. Der Prebena nur 2 Liter! Also ein sehr großer Nachteil mit so wenig Kesselinhalt. Pausenlos läuft der Prebena-Kompressor an, wenn ich damit Möbel ausblase oder Geräte reinige. Das war bei dem FERM nicht so.
Der Ferm war offen gebaut und alle Bauteile waren erreichbar. Der Prebena ist in einem Systainer und man kommt an nichts ran!!
Den Schlauch konnte man am FERM bequem wechseln und der Druck war gut am Manometer abzulesen. Beim Prebena kann ich den Schlauch nur mit handerklichem Geschick und Werkzeug wechseln. Ätzend!
Der FERM war laut. Doch der Prebena stand dem in keiner Weise nach. Genauso laut!

Wenn man sich geirrt hat, gibt man es nicht unbedingt gerne zu. Hier habe ich mich geirrt und würden den Kauf auch sofort rückgängig machen. Geht aber nicht.

So kann ich eben nur jedem empfehlen nicht den gleichen Fehler des “Geldrauswerfens” zu machen wie ich.
Der FERM läuft heute nach beim Nachbarn, einwandfrei. Ich muss ständig auf neuen Druck des PREBENA-Kompressors warten während der Arbeit. Im übrigen wandert der Systainer genauso wie der FERM auf den Gummifüßen.

Vor wenigen Wiochen hat mir ein Bekannter einen Prebena VITAS 45 geschenkt. Er wollte diesen nicht mehr. Jetzt weiß ich auch warum. Das Teil ist gut um Fahrradreifen aufzupumpen, doch zum Arbeiten mit einem Nagler oder zum Säubern von Maschinen oder Möbeln völlig ungeeignet, aus meiner Sicht. Und dieses Gerät kostet knapp Euro 200,00 ohne Zubehör!!

Fakt ist, je größer der Kessel unso besser kann man damit arbeiten. Die Druckschwankungen sind nicht so groß und der Kompressor muss nicht ständig anlaufen.

Also: auch die preisgünstigen Geräte sind gut. Aus meiner Sicht zumindest. Besser als die teuren Geräte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.