zugeschnitten

Gartenwaschplatz selber bauen

Eigentlich wollte ich dieses Holz für etwas anderes verwenden. war aber nicht passend. Holzhändler war geschlossen und ein Wochenende ohne etwas zu tun lag vor mir. Was benötige ich noch? Mhh, einen Waschplatz im Garten… Also was benötige ich dazu? Einen Rahmen, eine Arbeitsplatte und ein Waschbecken mit Wasserhahn. Hab ich! Die Teile waren schnell zugeschnitten. Die Maße habe ich von der Arbeitsplatte übernommen. Den Rest des Schlafzimmers…

Frässchablone

Ich hatte noch ein rundes Waschbecken, von der alten Gartenbar. So habe ich mit der Frässchablone den richtigen Radius eingestellt und mit der Oberfräse so tief wie möglich einen Kreis gefräst.
Die Frässchablone von Festool kostet zwar ein paar Mark, der Kauf lohnt sich aber. Die Schablone lässt sich vielseitig einsetzen. Das selbstgebaute Gedöns taugt nichts.
Nach dem Fräsen habe ich den Kreisausschnitt mit der Stichsäge ausgeschnitten und den Rand anschliessend mit einem Kopierfräser glattgezogen.

gefräst
fräsen
Ausschnitt
fertiger Ausschnitt
Rahmenteil

Der Rahmen war zugig zusammengebaut. Hier habe ich mit DOMINOs gearbeitet. Bei dieser Art der Verbindung eignen diese sich mehr als Lamellos.
Die beiden Rahmenteile werden anschliessend nur noch über die Querstreben zusammen gebracht und fertig ist das Tischgestell.

Regalbretter

Das untere Regal dient nicht nur zur Ablage sondern bringt Stabilität in den Tisch. Ohne dieses Regal würde der Tisch wabbelig und würde auch nicht besser aussehen.
Die Regaleinlagen sind vorgebohrt und die Bohrungen gesenkt. So verhindere ich Risseund die Schraubenköpfe legen sich gut ins Holz. Vorsicht! Nicht zu tief einschrauben. Sonst hält sich Wasser dort.

Zwingen
Lamellos
Waschbecken
lackierter Tisch

Die Arbeitsplatte war nicht gekantet und so habe ich den Rand mit einer Leiste versehen. Lärche. Die Kanten gerundet und den vorderen Teil der Seiten mit einem Radius versehen.
Verleimt sind die Leisten über Lamellos. Wenn die Leisten an der Innenseite mit einer Silikonfuge versehen sind, sollte das mindestens 2 Jahre halten. Das Waschbecken passt und das Anbringen des Wasserhahns war recht einfach. Der Abfuss ist an einem Schlauch angeschlossen, der nach aussn in den Busch führt. Der Wasserhahn ist über eine Gardena-Kupplung ans Wasser angeschlossen.

einsatzbereit

Der Farbton ist jetzt nicht der Hit, aber für den Garten reicht es.
Das Teil ist nun im Einsatz und macht was es soll. Nach der Gartenarbeit kann man sich bequem säubern und den Tisch selbst habe ich auch schon mit dem Gartenschlauch abgespritzt. An die gefährdeten Kanten kommt kein Wasser…noch nicht.
Na ja, für einen Schnellbau ist dieser Gartenwaschplatz nicht schlecht geworden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.