Pflanzkasten

Pflanzkasten für den Frühling

Der Pflanzkasten steht schon seit dem letzten Frühling am Platz. Der Unterschied zum ersten baugleichen Pflanzkasten ist die Holzart. Diesen Pflanzkasten habe ich aus Fichte gebaut.
Fichte ist nicht nur preiswerter sondern auch im Außenbereich lange haltbar mit dem richtigen Anstrich.
Dieser Pflanzkasten ist einfach und schnell zu bauen.

Tauchsäge TS 55

Die Kanten der Stützen sind abgerundet auf dem CMS OF 2200 mit 5mm Radius-Abrundfräser. Wie auch die Querbretter.
Das Ausklinken des Stützenkopfes ging nicht auf der Kappsäge KS 120, da die Schnitthöhen-Begrenzung in der notwändigen Höhe nicht einstellbar war. So habe ich die Schnitte mit der Tauchsäge TS 55 und Führungsschiene eingebracht. 45 Grad von beiden Seiten, nicht zu tief. Die Spitze konnte ich problemlos auf der KS 120 schneiden können.

Hälse schneiden
fertige Köpfe

Die Holzverbindungen habe ich mit der Festool Dübelfräse DF 500 Domino erstellt. 3 an jeder Seite des Streben. Soll ja gut halten. Mit Lamellos kan ich die Festigkeit dort nicht erreichen. Sipo-Dübel.
Die Querbretter sind exakt auf der KS 120 auf gleich Länge geschnitten und die Kanten gerundet.

Halterung bohren
Domino Ständer
Ständer gefräst

Das probeweise Zusammenstecken der einzelnen Bauteile ist ein Muss. Anfangs, als ich das noch nicht gemacht habe, hatte ich Fehler wie ein fehlendes Dübelloch oder falsche Maße. Durch den Test kann man solche Fehler frühzeitig feststellen.

Die Einlässe vor das Alu-Rohr habe ich mit einem Forstnerbohrer angebracht. Das waren noch die “Baumarkt-Bohrer”. Die halten nicht lange.
Alle Teile habe ich vor den Zusammenbau lackiert mit OSMO-Landhausfarbe. Atmungsaktiv, wasserdicht, blättert nicht reisst nicht.

vorgestrichen
erster Anstrich
Pflanzkasten

2 Idee über “Pflanzkasten für den Frühling

  1. Pavel sagt:

    Auf jeden Fall ein sehr schöner Kasten! Mit roten Pfosten könnte ich ihn mir persönlich noch besser vorstellen, aber das ist natürlich Geschmackssache. Grüße 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: