Vogelvilla aus Meranti selber bauen

Diesen Beitrag hatte ich am 13. Mai 2016 eingestellt. Mit vielen Bildern, die den Bau im Einzelnen beschreiben. Auch war dies das dritte Haus aus Meranti. Baugleich mit den Vorgängern, doch diesmal extrem genau gearbeitet.

Warum ist dieses Projekt für mich so wichtig gewesen? Nun, zum einen, weil ich hierbei keine Metallteile verwendet habe und zum anderen die wirklich genaue Arbeit im Einzelnen. Jede Holzverbindung passte exakt.
Auf das Ergebnis war ich wirklich stolz. Nur konnte in meinem Kreis niemand die Arbeit hinter dieser Vogelvilla erkennen. Das kann wirklich nur ein Schreiner. Der würde es wahrscheinlich nicht bauen, da es viel Arbeit erfordert. Hierbei war auch der Weg das Ziel.

Vogelvills Nebenhaus

Die Vogelvilla habe ich mit Sketchup konstruiert. So kann ich auch Jahre später alles nachvollziehen. Ohne eine Kontruktionszeichnung fange ich erst gar nicht ein solchen Projekt an. Diejenigen, die behaupten keinen Plan zu benötigen, können entweder nicht selbst konstruieren oder sind Genies. Genies gibt es selten.

Fusskreuz
Fussgestell2
kleines_haus2

Den alten Text habe ich noch retten können. Die Datenbank ist noch vorhanden. Leider lässt sie sich nicht mehr verbinden.
Hier will ich nicht weiter den kompletten Bau beschreiben. In knapp 300 Bildern kann man das selbst nachvollziehen; ohne Worte. Ein Nachbau braucht Zeit und deshalb sollte man hierzu auch sehr gutes Material verwenden. Meranti lässt sich sehr gut verarbeiten. Mit allen Maschinen und per Hand. Eiche ist sehr hart und die Arbeit würde etwas länger dauern. Würde mich aber auch reizen…

Zuschnitt
zugeschnitten

Jedes Teil dier Vogelvilla ist gedübelt und wasserfest verleimt. Das Leimholz für den Ständer und Dach habe ich selbst hergestellt. Alles ist gebaut aus Meranti-Balkonbrettern mit 27mm Stärke.
Am Ende hänge ich als Download die Bilder und auch die Sketchup-Files an. Für Fragen stehe ich jederzeit per Email zur Verfügung.

vogelvilla
vogelvilla

2 Idee über “Vogelvilla aus Meranti selber bauen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: