MFT/3 ausbessern

alter Tisch

Wenn man beim Sägen auf dem MFT/3 nachlässig ist, wird sie Sägenut immer breiter und so der Schnitt unsauber.
Bei mir ist das vordere Lager für die Führungsschine nicht ständig angebracht. Nach dem Sägen lege ich diese in die Schublade zur Säge. Auch dadurch kommt es zu „schrägen“ Schnitten, wenn man nicht geau darauf achtet den Anschlagpunkt zu finden.
So war die Tischplatte „zersägt“.

Vorbereitung
Nut fraesen

Wie kann man das ausbessern?
Nun, man füllt den unschönen Schnittbereich mit Holz. Davon haben die Meisten genug rumliegen.
In meinem Fall war die zersägte Schnittbreite nicht mehr al 20mm. So habe ich einen 20er Nutfräser in die OF 1010 eingespannt und die Führung auf der Schiene mit den Führungstangen ausgerichtet. Die notwendige Tiefe habe ich mit der Messlehre erhalten. In diesem Fall 11mm.

Einalge vorbereiten

Für die Füllung der Nut habe ich ein Reststück Meranti gefunden und dieses auf Breite gebracht. Dazu ist ein Dickenhobel sehr hilfreich. Dei Breite muss so eng sein, dass die Einlage eingeklopft werden muss.
Die Höhe der Einlage entspricht der Nuttiefe plus 0,2mm.

zu hoch
Einlage

Die Einlage ist noch nicht abgelängt.

Nachden diese in der Höhe in die Nut passte, habe ich diese eingeklopft (nicht eingeschlagen) und erst anschliessend abgelängt.

Mit meiner Rotex 125 habe ich dann die Einlage so geglättet, dass diese nicht mehr fühlbar war. Bei dieser Gelegenheit habe ich den Tisch auch leicht geschliffen.

Und schon ist die Platte wie neu.

fertig

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: