Zwitscherkasten selber bauen

Der Zwitscherkasten ist ein älteres Projekt
Die Idee kam von einem Nachbarn. Er hatte ein solches Haus im Garten. Leider verrottet, doch noch funktionsfähig.
Also habe ich eines aus Eiche gebaut. Eiche Leimholz, keilgezinkt, keine durchgehenden Lamellen, 19mm dick.
Schlechte Wahl. Eiche im Außenbereich taugt nix!

Aber egal. Hier habe ich den Zusammenbau dokumentiert. Zum Bau kann jedes andere Holz verwendet werden. Am Besten Meranti 🙂
Der Bauplan liegt im Download-Bereich bereit.

Zuerst habe ich die Seitenteile und den Boden zugeschnitten. Das geht bequem auf dem Festool MFT/3 mit Sägeschiene.
Anschließend habe ich die Teile mit Dübellöchern versehen (Festool Domino DF 500) und geschliffen.
Mein Ziel ist es immer, keine Schrauben oder Nägel für Holzverbindungen zu verwenden. Allerdings gehe ich nicht soweit Zinkenverbindungen zu bauen. Ich will ja auch ans Ziel kommen…

Selbst der Boden ist spaltfrei gedübelt. Hier hatte ich die Lamello Zeta P2 Flachdübelfräse noch nicht und habe die Verbindungen mit der Festool DF 500 Q gemacht.

Nach dem Fräsen der Dübellöcher baue ich immer erst alles trocken zusammen. Ich hatte schon mal ein Dübelloch vergessen oder an falscher Stelle gefräst. Testen ist Pflicht!

Heute könnte und würde ich das sauberer machen können, doch das Ergebnis ist trotzdem schön.

 

, , , markiert

Kommentar verfassen