Frästisch selber bauen

An diesem Thema kommt wohl kein Holzwerker vorbei.
Auch ich hatte damals den großen Wunsch einen Frästisch zu haben. Zunächst dachte ich, der Tisch würde billiger sein als ein fertiger Gekaufter.
Also habe ich die 2 Zeitschriften mit den Bauplänen gekauft. Im Nachhinein Blödsinn…

Warum wollte ich eigentlich einen Frästisch? Weil ich nicht mit der handgeführten Oberfräse richtig klar kam. So dachte ich: mit einem Frästisch wird alles besser!
Nein, es ist nicht so! Mittlerweile kann ich für meine Bedürfnisse ganz gut mit der Oberfräse umgehen. Den Tisch benutze ich für Serienfertigungen, Konterprofil-Fräsungen, Fügen usw. Für ’ne Fase am Holz, Beschläge etc. benutze ich weiter die OF.

Ich habe die Teile zum größten Teil selbst zugeschnitten. Ohne Tischsäge, nur mit der Tauchsäge. Auch hatte ich die weiteren Einzelteile bei den angegebenen Adressen bestellt.

Als dann der Frästisch fertig gebaut vor mir stand habe ich mich gefragt: warum hast du dir nicht gleich einen fertigen Tisch gekauft?

Die Kosten der Teile, wie Multiplex-Holz, Schienen, Schrauben, Griffe, Einlegeplatte, Schutzschalter, Rollen,…. sind für das Ergebnis einfach zu hoch.

Fazit: dieser Tisch ist, meiner Meinung nach, selbst für ein semi-professonelles Arbeiten in keiner Weise geeignet.

Die Seitenteile lassen sich in der Tiefe nicht verstellen. Die Schubladen sind nicht zweckmäßig. Sehr klein, aber hoch. Die beschriebene Höhenverstellung mit dem Wagenheber habe ich ausgetauscht gegen eine schrabbare Höhenverstellung von Festool. Der Tisch nimmt auch viel zu viel Platz weg.

Langer Rede kurzer Sinn: ich habe den Tisch wieder zerlegt und die brauchbaren Teile im Netz wieder verkauft.

Jetzt habe ich einen Tisch von Festool mit der OF 2200. Gar kein Vergleich zu einem „selbst gebauten“ Frästisch. Absaugung ist super, präziser Einbau der Fräse, beste Höhenverstellung, platzsparend, sicher!

Erstaunlich ist auch, dass so viele Holzwerker Baupläne von Hobelbänken, Frästischen und anderen selbstgemachten Hilfsmitteln im Netz suchen, nicht aber nach Bauplänen von Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständen. Auch finde ich selten Posts in den jeweiligen Blogs über Möbelbau. Bin ich der Einzige damit?

Eine Idee zu “Frästisch selber bauen

  1. Roland sagt:

    Hallo,

    kann zumindest das mit dem Möbelbau bestätigen.
    Frästisch – ich habe mir nur die Grundidee im Netz geholt und dann einen für meine Bedürfnisse und meinem Material gebaut.
    Funktioniert super und hat nur einen Bruchteil dessen gekostet was sonst so veranschlagt wird. Dieses Geld habe ich in eine gute Oberfräse und Fräse investiert.
    Gute Seiten für den Möbelbau gibt fast nur auf dem Amerikanischen, bzw. Kanadischen Markt – leider nicht immer für lau, dafür aber brauchbar.
    Gruss Roland

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: